Die bundesweiten Schulschließungen haben das Leben der LehrerInnen in diesem Land nicht gerade einfacher gemacht. Nach dem Willen vieler Schulämter und Schulleitungen soll COVID-19 dem Unterricht kein Ende setzen, sondern der Virus soll per Digitaltechnik ausgetrickst und der Unterricht aufrechterhalten werden. Auf hastig einberaumten Konferenzen wird den LehrerInnen mitgeteilt, „dass“ der Unterricht möglichst weitergehen soll, das „wie“ bleibt aber vielfach offen. Der häufige Mangel an Strategien und Konzepten zur Digitalisierung im Bildungssektor lässt die Beteiligten dann mit Fragen weitgehend allein.