Informationssicherheit

Ein angemessenes Maß an technischer Datensicherheit ist eine grundlegende Forderung des geltenden Datenschutzrechts (vgl. Art. 24, 32 DSGVO). Bußgelder werden für mangelnde technische und organisatorische Maßnahmen der Datensicherheit verhängt. Datensicherheit ist also kein Luxus, sondern das Mittel der Wahl, um das Haftungs- und Bußgeldrisiko zu minimieren.

Die IT-Grundschutz-Methodik nach den BSI-Standards gewährleistet den Aufbau eines soliden Informationsmanagementsystems (ISMS) und die Umsetzung verschiedener, möglichst kosteneffizienter Sicherheitsmaßnahmen. Die Sicherheitsmaßnahmen des IT-Grundschutz-Kompendiums erfassen organisatorische und personelle Sicherheitsaspekte, Kryptokonzept und Datenschutz, die Absicherung von Anwendungen und Diensten, die Erfassung der IT-Systeme des Informationsverbundes, Vernetzungsaspekte und baulich-technischen Gegebenheiten des Informationsverbundes.

Unsere Leistungen bestehen in der Ausführung und Implementierung des IT-Grundschutzes, ganz nach Ihrem individuellen Bedarf in Sachen Informations/Datensicherheit. Ihr Ansprechpartner diesbezüglich ist Jakob Liebert. Gerne bespricht er mit Ihnen zusammen die effizienteste Möglichkeit, um Ihr Unternehmen in Sachen Informations/Datensicherheit „fit zu machen“. Der BSI-Grundschutz ist kompatibel zur ISO 27001-Zertifizierung.